Akuelles 

27. Juli 2020

Tennis-Clubmeisterschaftdes TSV Marquartstein / Herren-Finaleder Extraklasse mit SiegerDominik Haider.

Trotz Corona-Krise und verspäteten Saisonstart beteiligten sich immerhin 79 Spieler an den Tennis-Clubmeisterschaften des TSV Marquartstein. Diesmal wurde sogar über drei Wochen und parallel zu den Rundenspielen von Kleinfeld bis zu den Herren 55 um jeden Ball gekämpft. Auf Doppel wurde aufgrund der unsicheren Corona-Lage verzichtet.

Bei den Herren kam es zu dem erwarteten Finale zwischen Dominik Haider und Fabian Pronnet. Beide Spieler waren noch vor zwei Jahren in der deutschen Rangliste unter den Top 100 / Top 140 platziert und zeigten, dass Sie von Ihrer spielerischen Klasse nichts verlernt haben. In einem Clubmeisterschaftsfinale der Extraklasse, konnte sich Dominik Haider nach 4:5 Rückstand noch mit 7:5/6:2 durchsetzen. Die zahlreichen Zuschauer waren von Power-Tennis der beiden Akteure begeistert. Bis ins Halbfinale schafften es Michael Rohleder und Johannes Bauer, die trotz heftiger Gegenwehr gegen die beiden Finalisten ohne Chance waren. Sieger der Trostrunde wurde Claus Hammerschmid.

Bei den Damen konnte sich Steffi Althammer den Titel sichern. Im Finale gegen Iman Hodzic gewann Sie mit 6:1/6:1. Titelverteidigerin Diana Schlaffer konnte im Halbfinale gegen Iman Hodzic nicht antreten. Steffi Althammer siegte im Halbfinale gegen Michaela Balk. Siegerin der Trostrunde wurde Heidi Hammerschmid, die sich gegen Tochter Selina mit 7:5/7:5 knapp durchsetzen konnte.

Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich Heinz Hammerschmid, mit einem 6:2/6:4 Sieg gegen seinen tapfer kämpfenden Mannschaftskollegen Oliver Dippold. Gemeinsam Dritte wurden Claus Hammerschmid und Jürgen Mayer. Bei den Herren 55 konnte sich Oliver Dippold erstmal in die Siegerliste eintragen. Gegen Vorjahressieger Peter Gasche siegte er mit 6:2/6:3. Bis ins Halbfinale schafften es Paul Schillmaier und Volker Schmalfuß. Sieger der Hobby-Runde wurde Gerhard Flammersberger.

Bei den Juniorinnen (bis 18 Jahre) gewann Sonja Butz mit 6:0/6:3 gegen Christina Noichl und bei den Junioren (bis 18 Jahre) konnte sich Samuel Flammersberger mit 6:3/6:4 gegen Veit Bachmann durchsetzen. Bei den Mädchen 16 siege Serafina Hammerschmid gegen Eva Wagner. Sieger bei den Knaben 14 wurde Leander Hammerschmid. Die weiteren Sieger in der Jugend heißen: Hanna Bachmann (Hobby Mädchen) und Lukas Bauer (Midcourt). Im Kleinfeld nahmen sogar 7 Mädchen teil.

Die Tennis-Clubmeister 2020 des TSV Marquartstein. Von links. Oliver Dippold (Herren 55), Heinz Hammerschmid (Herren 40), Steffi Althammer (Damen), Dominik Haider (Herren), Samuel Flammersberger (Junioren) und Sonja Butz (Juniorinnen).

Herren-Clubmeister Dominik Haider in Aktion.


22. Juli 2020

Tennis Herren verpassen Aufstieg knapp

Im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft verloren unsere Herren gegen den TMA Freilassing etwas unglücklich mit4:5.Durch die Einzelsiege von Dominik Haider, Johannes Bauer und Christian Sonderhauser stand es nach den Einzeln noch 3:3 und so musste die Doppel die Entscheidung bringen. Leider konnte man hier nur noch ein Doppel gewinnen undso stand die 4:5Niederlagegegen den Tabellenführerund Meister aus Freilassing fest. Das entscheidende Einser-Doppel wurde im Champions-Tiebreak mit 8:10 verloren. Durch einen deutlichen 8:1 Sieg gegen den TC Traunstein II konnte man sich immerhin die Vizemeisterschaft sichern und kann dennoch auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Miteiner Niederlage verabschiedeten sich unserezweite Herren-Mannschaft in die Sommerpause. Gegen den SC Frasdorf unterlag man mit 1:5- Für den Ehrenpunktsorgte HansHurler im Einzel. Leider noch ohne Siegsind unsere Herren 50 um Mannschaftsführer Alois Sonderhauser. Gegen den TC Rimsting gabes eine 1:5 Niederlage. Die Herren 60 um Peter Gasche gewannen gegen den TSV Grabenstättmit4:2; mussten abereine Woche später gegen Tabellenführer TV Petting mit2:4, die erste Saisonniederlage hinnehmen-

Weiterhin ohne Niederlagesind unsere Junioren (bis 18 Jahre) um Samuel Flammersberger. Gegen den TSV Nußdorf konnte man sich mit4:2 durchsetzen. Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen den TC Übersee2 musste beim Standvon 2:2 nach den Einzeln wegen Regen unterbrochen und verschoben werden. Fallsman beiden Doppel noch gewinnt, kann man den Tabellenführer noch von Platz 1 verdrängen und die Meisterschaft holen. Die Juniorinnen (bis 18 Jahre) verlorengegen den Tabellenführer und Meister, den SC Baldham-Vaterstetten erwartungsgemäß mit 1:5. Für den Ehrenpunktsorgte Leonie Hammerschmid / Emily Bodenstein im Doppel. Damit ist fürdie meisten Mannschaftendie Saison 2020 schon wieder Geschichte- Lediglich eineige Nachholspielestehn noch aus.

Das Bild zeigt unsere beiden erfolgreichen Herren-Mannschaften; natürlich mit dem nötigen Corona-Abstand.


07. Juli 2020

Punktspielrunde 2020 / Tennis Herren weiterhin ungeschlagen

Durch zwei Siege gegen den SV Leobendorf (5:4) und den TC Surheim (6:3) ist unsere erste Herren-Mannschaft um Mannschaftsführer Lukas Hauser weiterhin ungeschlagen. Gegen den SV Leobendorf schien das Match bereits verloren, doch nach Rückstand im letzten Doppel konnten Samuel Flammersberger / Stefan Lentner die Partie noch drehen und so für entscheidenden fünften Punkt sorgen. Gegen den TC Surheim lag man nach den Einzeln mit 4:2 in Führung und konnte im Anschluss noch zwei Doppel gewinnen. Auf Position 1 wechseln sich heuer mit Fabian Pronnet (ehemals Nr. 140 Deutsche Rangliste) und Dominik Haider (ehemals Nr. 92 Deutsche Rangliste) zwei ehemalige deutschen Spitzenspieler ab. Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft findet am Sonntag, den 12. Juli gegen Tabellenführer Freilassing statt. Nicht ganz so gut verliefen die letzten zwei Spieltage für die Herren 2. Sowohl gegen den TC Hammer II als auch gegen den TC Bad Reichenhall III gab es jeweils eine 1:5 Niederlage.

Die Herren 60 um Peter Gasche gewannen ihr erstes Spiel gegen den TSV Teisendorf mit 4:2. Die Herren 50 um Alois Sonderhauser mussten gegen Großholzhausen und Ruhpolding zwei Niederlagen einstecken.

Noch ohne Niederlage sind unsere Junioren (bis 18 Jahre) um Samuel Flammersberger. Durch zwei Siege gegen den TC Ruhpolding (6:0) und den TSV Siegsdorf (4:2) liegt man derzeit auf Tabellenplatz 2. Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft findet am 18. Juli gegen den Tabellenführer TC Übersee statt. Zwei unglückliche 2:4 Niederlagen gab es für unsere Juniorinnen (bis 18 Jahre) um Mannschaftsführerin Leonie Hammerschmid. Gegen München-Harlaching (2:4) wurden allein drei Einzel im dritten Satz Champions-Tiebreak verloren.

Die zwei ehemaligen deutschen Spitzenspieler Dominik Haider (Mitte) und Fabian Pronnet (rechts) verstärken heuer die ersten Herren-Mannschaft; ganz zur Freude von Sportwart Heinz Hammerschmid.


30. Juli 2019

Diana Schlaffer und Dominik Haider gewinnen bei der Clubmeisterschaft 2019

94 Teilnehmer (davon 62 Jugendliche) beteiligten sich an den Tennis-Clubmeisterschaften des TSV Marquartstein. Vom Kleinfeld bis zu den Herren 55 wurde bei brütender Hitze um jeden Punkt gekämpft, bis schließlich alle Titel vergeben waren. Bei den Herren konnte sich Dominik Haider im Finale gegen Vorjahressieger Heinz Hammerschmid durchsetzen und somit erstmals den Titel sichern. Trotz vieler Spielbälle reichte es für Hammerschmid nicht zu einem Spielgewinn. Dominik Haider, der bis letztes Jahr für den TC Piding in der Regional- bzw. Bayernliga im Einsatz war, gab während der gesamten Clubmeisterschaft kein einziges Spiel ab. Bis ins Halbfinale schafften es Christian Sonderhauser und Lukas Hauser, die aber jeweils in zwei Sätzen an den Finalisten scheiterten.

Bei den Damen konnte Diana Schlaffer ihren Titel verteidigen. In einem hart umkämpften Finale konnte Sie sich gegen Steffi Althammer mit 10:7 im Champions-Tiebreak durchsetzen. Bis ins Halbfinale kamen Julia Bauer und Michaela Balk. Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich Heinz Hammerschmid. Finalgegner Florian Wärtel musste beim Stand von 3:6/0:3 (aus seiner Sicht) wegen einer Verletzung aufgeben. Gemeinsam Dritte wurden Claus Hammerschmid und Peter Gasche.

Bei den Herren 55 siegte Peter Gasche gegen Franz Kern mit 0:6/6:3/10:6. Gasche lag bereits mit 0:6/0:3 zurück, konnte das Spiel aber noch zu seinen Gunsten wenden. Harte Kämpfe gab es auch in den Doppel-Konkurrenzen, bei denen die Paarungen wieder zusammengelost wurden. Clubmeister im Herren Doppel 2019 wurden Lukas Hauser / Hans Bauer, die sich knapp mit 6:4/6:1 gegen die Paarung Peter Gasche / Schorsch Hurler durchsetzen konnten. Sieger im Damen-Doppel wurden Diana Schlaffer / Heidi Hammerschmid. Sieger der Hobby-Runde wurden Birgit Bayersdorfer und Toni Entfellner.

Erfreulich hoch war die Beteiligung bei den Jugendlichen. Bei den Juniorinnen (bis 18 Jahre) gewann Iman Hodzic gegen Alina Kuntz klar in zwei Sätzen und bei den Knaben 16 siegte Veit Bachmann gegen Samuel Flammersberger im Champions-Tiebreak. Bei den Mädchen 14 konnte sich Serafina Hammerschmid gegen Eva Wagner durchsetzen. Sieger bei den Knaben 14 wurde Joseph Katzbichler vor Moritz Entfellner und Leander Hammerschmid siegte bei den Bambini.

Aber auch in den Hobby-Gruppen und im Kleinfeld wurde im jeden Ball gekämpft. Sieger bei den Hobby-Spielern wurden Emma Windbichler und im Mid-Court konnte sich Milena Posch den Titel sichern. Sieger im Kleinfeld wurden Jeremy Bayersdorfer bzw. Paola Piliak.

Zum Abschluss gab Sportwart Heinz Hammerschmid nochmals einen kurzen Rückblick auf die erfolgreiche Punktspielrunde 2019 mit insgesamt 11 Mannschaften. Mit fünf Meistertiteln (Herren 40, Juniorinnen, Knaben 14, Bambini und Kleinfeld) gab es eine überaus erfolgreiche Saison. Eine Ehrung gab es noch für alle Kinder die während des Jahres in den Rundenspielen ungeschlagen blieben. Dies schafften gleich 9 Kinder, die damit als Spieler bzw. Spielerin des Jahres geehrt wurden.

 

Die Clubmeister 2019 des TSV Marquartstein. Von links: Diana Schlaffer (Damen), Heinz Hammerschmid (Herren 40), Dominik Haider (Herren), Peter Gasche (Herren 55), Veit Bachmann (Knaben 16) und Iman Hodzic (Juniorinnen).

Alle Sieger und Platzierten der Tennis-Clubmeisterschaft 2019.

 

Unsere jüngsten Sieger bei der Clubmeisterschaft 2019

Die Sieger in der Bambini-Klasse 2019.


22. Juli 2019

Herren 40 holen Meisterschaft:

Mit einem 5:4 Sieg im letzten Spiel gegen den direkten Konkurrenten Bad Reichenhall konnten sich unsere Herren 40 den Meistertitel in der Bezirksklasse 1 sichern. Damit steigt das Team um Vorstand Claus Hammerschmid in die Bezirksliga auf. Ohne Niederlage im Einzel blieben Heinz Hammerschmid (Position 1), Andreas Höglauer (4) und Mannschaftsführer Oliver Dippold (5). Ebenfalls eine sehr gute Saison spielten unsere Herren um Mannschaftsführer Lukas Hauser. Nach zwei knappen Niederlagen zum Saisonbeginn konnten noch fünf Partien gewonnen werden. Damit konnte man sich momentan auf den 2. Tabellenplatz vorarbeiten. Schlüssel für die Siege war die Stärke im Doppel. Sowohl gegen Traunstein (5:4) und Rimsting (6:3) wurden alle Doppel gewonnen. Mit Samuel Flammersberger konnte zudem auch ein Nachwuchsspieler erfolgreich in das Team integriert werden. Die Herren 50 um Alois Sonderhauser verloren das letzte Spiel gegen den ASV Glonn mit 2:4 und landeten damit auf Tabellenplatz 5.

Die Damen mussten Ihre beiden Spiele aufgrund von Regen verschieben. Mit zwei Siegen könnte man aber den Klassenerhalt noch schaffen.

Die Herren 40 sind Meister. Stehend von links Andi Höglauer, Oliver Dippold, Heinz Hammerschmid, Florian Wärtel. Kniend: Dieter Furch, Jürgen Mayer und Claus Hammerschmid.

Vier Jugend-Mannschaften werden Meister:

Besser geht es kaum. Von sechs gemeldeten Jugend-Mannschaften konnten sich gleich vier Teams den Meistertitel sichern. Ohne Niederlage und mit einem Punktverhältnis von 31:5 Matchpunkten wurden die Juniorinnen Meister in der Bezirksliga. Damit spielt das Team um Mannschaftsführerin Leonie Hammerschmid in der nächsten Saison in der Super-Bezirksliga, der höchsten Spielklasse in Oberbayern. Noch nie hat ein Team aus Marquartstein in der höchsten Spielklasse gespielt. Iman Hodzic, Alina Kuntz, Sonja Butz und Emily Bodenstein blieben heuer im Einzel ohne Niederlage.

 

Die Juniorinnen wurden überlegen Meister. Von links: Iman Hodzic, Alina Kuntz, Leonie Hammerschmid, Sonja Butz, Emily Bodenstein und Christina Noichl.

Ebenfalls ohne Niederlage und mit 27:3 Matchpunkten holten sich die Knaben 14 um Kilian Noichl die Meisterschaft. Alle fünf Partien wurden deutlich gewonnen und in der gesamten Saison wurden nur ein Einzel und zwei Doppel verloren. In der Besetzung Josef Katzbichler, Moritz Entfellner, Kilian Noichl, Sophie Posch, Sofie Plenk und Tobias Lampersberger geht es nun im nächsten Jahr in der Bezirksklasse 2 weiter.

Auch die Bambini um Leander Hammerschmid konnten sich im letzten Spiel mit einem 5:1 Sieg gegen Schloßberg die Meisterschaft sichern. Lorenz Höglauer verlor heuer nur ein Einzel. Die vierte Mannschaft, die es auf den ersten Platz schaffte ist unser Kleinfeld-Team. Im entscheidenden Spiel beim TSV 1860 Rosenheim holte man ein 10:10 Unentschieden, das zur Meisterschaft reichte. Zum Abschluss gab es nochmals einen 20:0 Sieg gegen Rottau. Aurelia Hammerschmid konnte heuer alle Einzel für sich entscheiden. Die Mädchen 14 und die Knaben 16 landeten in der Tabelle jeweils auf Platz 4.

Auch die Bambini wurden Meister. Hinten von links: Noah Wittmann, Bruno Wagner, Nicholas Fuchs, Lorenz Höglauer, Emily Stark, Trainer Stephan Specht: Vorne Leander Hammerschmid, Paul Becker und Vitus Entfellner.

Damit geht eine erfolgreiche Tennissaison zu Ende. Danke nochmals an das ganze Trainer-Team um Lukas Hauser, Stephan Specht, Claus Hammerschmid und Diana Schlaffer für die vorbildliche Jugendarbeit.


 2011 © Copyright Tennis-Abteilung - TSV 1910 Marquartstein e.V.
nach oben